Menu
blockHeaderEditIcon

WIR ERSTELLEN IHRE GEFÄHRDUNGSBEURTEILUNGEN

Gefährdungsbeurteilungen als zentrales Instrument im Arbeitsschutz

Gefährdungsbeurteilungen sind das zentrale Instrument im Arbeitsschutz und der Schlüssel zur Verringerung von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Erkrankungen.

Die Gefährdungsbeurteilung (nach ArbSchG§§5 und 6) bildet im Konzept einer systematischen Prävention die Grundlage für einen wirksamen betrieblichen Arbeitsschutz zur Verhütung von Unfällen bei der Arbeit und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren.

Weitere Anlässe für die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung können sein:

  • Gefährliche Arbeiten
  • Alleinarbeit
Neue Situationen im Betrieb
  • neue Arbeitsgeräte/Maschinen
  • neue Arbeitsstoffe
  • andere Arbeitsabläufe
  • Arbeitsunfälle oder Beinahe-Unfälle

Die Ermittlung der Gefährdungen ist in den folgenden Bereichen unterteilt:

        Arbeitsstättenbezogen

  • die Gestaltung und die Einrichtung der Arbeitsstätte einschließlich aller Verkehrswege, Arbeits-, Lager-, Sanitär-, Aufenthaltsräume und des Arbeitsplatzes (einschließlich dem Brandschutz; Flucht-und Rettungswege)

       Arbeitsplatz-, tätigkeits- bzw. berufsbezogen

  • die Arbeits- und Fertigungsverfahren, die Tätigkeiten einschließlich der Arbeitsorganisation (Arbeitsabläufe, Arbeitsteilung, Arbeitszeit, Pausen, Verantwortung)
  • die Arbeitsumgebungsbedingungen wie Klima, Beleuchtung, Lärm, Strahlung
  • welche Arbeitsabläufe bzw. Tätigkeiten mit welchen Arbeitsstoffen/Arbeitsmitteln in welchen Arbeitsbereichen durchgeführt werden und welche Gefährdungen dabei auftreten

       Arbeitsmittelbezogen:

  • die Gestaltung, die Auswahl, den Einsatz, den Zustand von Arbeitsmitteln (Maschinen, Geräte, Anlagen, Werkzeuge) und Arbeitsstoffen sowie den Umgang damit und den Umgang mit den zu bearbeitenden Arbeitsgegenständen
  • die vom Hersteller/Lieferer vorgesehenen Sicherheitsfunktionen bzw. Schutzeinrichtungen
  • welche Gefährdungen bzw. Emissionen bei der Benutzung von Arbeitsmitteln entstehen können

       Personenbezogen

  • welche Personen/Personengruppen sind von welchen Gefährdungen betroffen
  • die Auswahl und die Benutzung von persönlichen Schutzausrüstungen (PSA)
  • unzureichende Qualifikation, Fähigkeit und Fertigkeit sowie unzureichende Unterweisung der Beschäftigten
  • Berücksichtigung besonders schutzbedürftiger Personen und individueller Leistungsvoraussetzung

Die geeigneten Maßnahmen

für Ihre Arbeitssichheit können sehr umfangreich sein. Sie müssen abgeleitet, durchgeführt und auf ihre Wirksamkeit überprüft werden. Die Bewertung erfolgt durch den Vergleich mit normierten Schutzzielen, in Gesetzen, Verordnungen, Vorschriften, Normen....

Wir beraten Sie gern, als Ihr Partner in Hannover.

 

Ziele
blockHeaderEditIcon

DAS ZIEL

Die schnelle Implementierung einer rechtssicheren Arbeitsschutzorganisation in Ihrem Unternehmen mit dem Fokus auf die Verringerung von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Erkrankungen.

Rechtsgrundlagen-DGUV
blockHeaderEditIcon

§§ Rechtliche Grundlagen der Gefährdungsbeurteilung

Gemäß §§5 und 6 des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) ist der Arbeitgeber zur Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung und zur Dokumentation verpflichtet.

DGUV V2
blockHeaderEditIcon

DGUV V2 

Seit dem 1. Januar 2011 gilt die  Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 2 "Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit"  ein erstmalig von Berufsgenossenschaften und Unfallkassen  gleichlautendes und aufeinander abgestimmtes Regelwerk. Das Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) wird damit in allen Betrieben, Bildungseinrichtungen und öffentlichen Verwaltungen in Deutschland einheitlich konkretisiert.

weiterführende Informationen

Adresse
blockHeaderEditIcon

BEHN Hannover

Beraten Planen Sicherheit

Ingenieurbüro für 
Arbeitssicherheit & Gesund­heits­schutz 
und Elektrotechnik
 
Am Ahlemer Turm 3b
30453 Hannover
Tel.: +49 (0)511 79 025 961

ed.isaf-revonnah-nheb@ofni
https://behn-hannover-fasi.de

Terminvereinbarung

Auf Wunsch vereinbaren wir gern mit Ihnen einen Vorstellungstermin vor Ort. Sie erreichen uns telefonisch unter der Telefonnummer +49 (0)511 79 025 961

Formular
blockHeaderEditIcon

Wir rufen Sie gerne zurück!                                                      

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*